Entsorgen – aber richtig

Für die Großbaustelle der SMS group in Mönchengladbach entwickelte die Rieck Entsorgungs-Logistik ein effizientes Entsorgungskonzept.

In Mönchengladbach entsteht zurzeit der neue Campus der SMS group. Das als Weltmarktführer im metallurgischen Anlagenbau geltende Unternehmen hat mit der Bauausführung des Großprojekts die LEONHARD WEISS GmbH beauftragt, eines der größten Bauunternehmen Deutschlands. 

Auf der SMS-Großbaustelle koordiniert LEONHARD WEISS die Gewerke und organisiert Material- und Personalbeschaffung. Für die Containergestellung und die fachgerechte Entsorgung der Bauabfälle vertraut LEONHARD WEISS erneut auf die Expertise der Rieck Entsorgungs-Logistik GmbH (REL). „Aus vorherigen Projekten wussten wir, dass die REL als zuverlässiger Entsorgungsfachbetrieb auch bei der SMS group-Baustelle der geeignete Partner für uns ist“, resümiert Lars Gaßmann, zuständiger Projektleiter für das Bauvorhaben bei LEONHARD WEISS.

„Wir wussten, dass die REL der geeignete Partner für uns ist.“
Lars Gaßmann, Projektleiter für das SMS-Bauprojekt bei LEONHARD WEISS

Neubau für 1.500 Mitarbeitende

Zum neuen Campus der SMS group gehören ein Technologie-, ein Service- und ein Digitalisierungscenter. Die Bauarbeiten auf dem rund 44.000 Quadratmeter großen Grundstück laufen seit Anfang 2021. Circa 1.500 Mitarbeitende werden 2023 in fünf Modulgebäuden ihre modernen Arbeitsplätze beziehen. 

Für die intelligente Baustellenentsorgung stellt die REL insgesamt 15 Container bereit, die turnusmäßig geleert werden. „Damit das reibungslos klappt, haben wir vier Anfahrtsstellen auf der Baustelle festgelegt, über die unsere Fahrzeuge die Container gezielt ansteuern können“, erklärt Thorsten Strauß, zuständiger Kundenbetreuer der REL für die SMS group-Baustelle. „Jeder Fahrer weiß genau, welcher Container geleert oder getauscht werden muss und wie dieses Prozedere möglichst effizient abläuft.“ 

Für die intelligente Baustellenentsorgung stellt die REL dauerhaft 15 Container bereit.

Sortieren macht Sinn

Aufgestellt sind die Container in der Nähe der Kräne sowie an Sammelstellen, an denen Bauabfälle wie Holz, Bauschutt, Styropor und Stahlschrott getrennt werden. Damit trägt die Rieck Entsorgungs-Logistik auch zur Einhaltung der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) auf der Großbaustelle bei. Diese verpflichtet zur Vorsortierung von Abfällen auf der Baustelle, so dass weniger Baumischabfall entsteht, dessen Entsorgung für den Bauunternehmer wesentlich kostspieliger wäre.

Dort, wo es möglich ist, stellt die REL Großcontainer mit 36 m3 auf. Gemeinsam mit Jochen Stolz, dem auf der Baustelle zuständigen Polier von LEONHARD WEISS, wurde diese für alle sinnvolle Lösung umgesetzt.  „Normalerweise bestücken wir Baustellen mit 7 m3-Containern, die per Kran einfach gehoben werden können“, sagt Thorsten Strauß. „Auf dieser Großbaustelle fallen natürlich viele Bauabfälle an – deshalb macht der Einsatz der großen Container durchaus Sinn. So entstehen für unsere Fahrer keine täglichen Touren und damit sparen wir für den Bauunternehmer Kosten ein.“

„Auf dieser Großbaustelle macht der Einsatz der großen Container Sinn.“
Thorsten Strauß, REL-Kundenbetreuer der SMS group-Baustelle

Auf gute Erfahrung bauen

In den letzten Jahren unterstützte die Rieck Entsorgungs-Logistik bereits zwei Bauprojekte von LEONHARD WEISS in Düsseldorf: Die REL übernahm die Containergestellung und Entsorgung von Abfällen im Jahr 2017 auf der Baustelle des neuen Trivago-Gebäudes wie auch im Jahr 2019 auf der Baustelle des Kö-Bogens. 

Für das aktuelle Bauprojekt der SMS group konnte REL das Bauunternehmen in der Ausschreibung für sich gewinnen. „Nicht nur die Kompetenz und die fairen Preise der REL haben uns überzeugt, sondern auch die konzeptionelle Unterstützung zur Steigerung der Effizienz auf der Baustelle“, sagt Lars Gaßmann.

„Auch die konzeptionelle Unterstützung der REL hat uns überzeugt.“
Lars Gaßmann, Projektleiter für das SMS-Bauprojekt bei LEONHARD WEISS

Mit der maßgeschneiderten Containergestellung trägt Rieck dazu bei, das Millionenprojekt in der geplanten Bauzeit abzuschließen. Bereits Anfang 2022 soll der Rohbau fertig sein, im Jahr 2023 wird die SMS group dann im neuen Campus einziehen.